jakobsweg, Reisebericht Jakobsweg 2019, Spanien
Kommentare 2

Camino Tag 5: Synchronität

Sarria nach Portomarín, 20km

Morgens ging es kurz nach halb acht von Sarria Richtung Barbadelo. Marc aus Montana, mein super lieber Wegbegleiter von gestern, und ich, beschlossen heute wieder alleine zu starten, wir würden uns im Lauf des Tages schon noch einholen.

Außerdem wollte ich auf Simon im nächsten Café warten, da wir ausgemacht hatten, ein Stück zusammen zu laufen. Als ich die Herberge verließ, schlief er noch, aber ich dachte solange kann das ja nicht mehr dauern 😊…

Irgendwo hinter Barbadelo lernte ich beim Frühstück ein paar von den neuen Pilgern kennen, die in Sarria gestartet waren. Wir verquatschten uns und es traten in das kleine Café immer mehr und mehr Pilger ein. Viele von den Pilger kannte man schon vom Sehen oder von den letzten Tagen.

Die Strecke hinter Sarria nach Portomarín ist wirklich einfach zu machen. So verging die Zeit wie im Fluge und ehe ich mich versah, waren 20km gelaufen.

Als ich in Portomarín aus dem Supermarkt kam, traf ich wie aus dem Nichts Victor und Peter wieder.

Das ist das kleine Glück des Caminos, welches einem hier jeden Tag begegnet. Oft hat man das Gefühl genau zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein.

Und als ich Víctor gerade fragte, ob er schon Marc aus Montana kenne und dass wir ihn bestimmt die nächsten Tage wieder treffen würden, drehten wir uns nach links und da saß er, in einer Bar in der Sonne und lud uns auf ein Bier ein.

Auch die italienische „Boyband“, die circa 20 Spanier und eine liebe Taiwanesin sahen wir wieder. Nur von Simon fehlt jede Spur…

Es wurde ein lustiger Abend mit lieben Mitpilgern, guten Gesprächen und noch besserem Wein aus der Rioja.

Wie oft vergessen wir im Alltag, dass wir das große Los im Kleinen finden? Die kleinen Augenblicke von Synchronität, wenn wir an einen Menschen denken, dann das Telefon klingelt und genau der Mensch dran ist.

Wenn wir zur richtigen Zeit am richtigen Ort sind?

Umso schöner, wenn wir hier auf dem Camino, neben Laufen, Trinken Essen und Schlafen Zeit haben darüber nachzudenken, wie viele glückliche Zufälle der Tag uns gebracht hat.

Ultreia y Suseia❤️

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.