jakobsweg, Reisebericht Jakobsweg 2019
Kommentare 4

El Camino te llama

Tjaaaa. Wie das so ist mit dem Jakobsweg. Man denkt Tage oder Wochen lang nicht an den Weg und an Spanien und auf einmal wacht man auf und weiß, dass man wieder ein Stück gehen sollte oder sogar gehen muss. Und hat plötzlich dieses wunderbar intensive Camino-Gefühl. Das Gefühl das alles, alles richtig ist, so wie es ist und man ganz wunderbare Momente auf dem Camino haben wird. Und man genau auf dem richtigen Weg ist. Und wenn dann auf einmal ein Flug nur 15Euro kostet und die Unterkunft nur 20Euro, dann weiß man, alles ist gut und wird noch viel besser! Genauso war es heute Morgen bei mir. Aufgewacht und gewusst „El Camino te llama!“ Und ich habe auch ein paar Freunde gefragt, ob sie mich begleiten wollen. Jeder von ihnen hat schon einmal erwähnt, gerne den Weg zu laufen und vielleicht ist das ja der richtige Zeitpunkt für den ein oder anderen einen Teil des Weges zu gehen. Wir haben wahrscheinlich nur 8-10Tage aber das entspricht der Strecke zwischen Burgos nach León oder der Strecke von Roncesvalles nach Burgos (bzw. vielleicht lieber von Pamplona nach Burgos) oder der Etappe von Ponferrada nach Santiago. Mal schauen was die anderen sagen und wie viele von uns dann tatsächlich laufen werden. Bis dahin – ultreia! 🙂

4 Kommentare

  1. O. Gisharock sagt

    Wir würden gern dabeisein, leider ist es zeitlich nicht möglich. Alles Gute und tolle Erlebnisse!

  2. Martina K. sagt

    Haben wir das richtig verstanden und dieses Jahr gibt es eine Pilgerreunion von euch allen? Das klingt so toll und wir freuen uns von ganzem Herzen für dich und deine Pilgererfahrungen 😘

  3. Alexandra sagt

    Du machst alles richtig, girl ! Wünsche dir viele neue, tolle Erfahrungen und nette Gespräche mit Menschen aus der ganzen Welt !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.